Daytrading: vorheriges Training möglich

Dass Daytrading gelernt sein muss, dürfte mittlerweile bekannt sein. Entsprechend existieren sogar Trainingsmethoden, mit denen sich Fehler vermeiden lassen.

Godmode-Trainer widmet sich diesem Thema und weist direkt darauf hin, dass erfolgreiches Daytrading deutlich mehr als nur das rechtzeitige Ein- und Aussteigen aus einzelnen Börsenpositionen ist.

Um dies gut einzuüben existieren Softwarelösungen wie Ninjatrader. Hier lässt sich ein Training in einen so genannten Replaymodus umsetzen und erste Erfahrungen sammeln. Zu einem erfolgreichen Training – und analog dazu dem erfolgreichen Daytrading – zählt zunächst vor allem eine genaue Analyse des Marktes.

Dazu muss das Setup für einen Einstieg in einer gewünschte Position geschaffen werden. Das Trading kann dann sowohl im Demo- als auch im Replaymodus eingeübt werden und auch das „Spielen“ mit kleineren Summen an realem Geld ist möglich.

Natürlich ist es nach dem Erlernen des Regelwerks für das Daytrading immer auch möglich, die einzelnen Trades auszuwerten und aus Fehlern zu lernen. Konkret gehandelt wird dann meist innerhalb eines Eine-Minuten-Charts, was vor allem durch das so genannte „Scalping“, also das Realisieren kleinster Bewegungen zum Erfolg wird.