Daytrading: DAX bald wieder im Aufwind?

Die derzeitige Talfahrt des Deutschen Aktienindexes (DAX) wirkt sich auch auf das Daytrading aus. Natürlich lässt sich auch beim kurzfristigen Handeln auf fallende Kurse setzen, doch lassen die positiven Prognosen Daytrader aufhorchen.

Entsprechende Voraussagen finden sich im Manager Magazin, wo gleich eine Reihe von Experten zitiert werden. Einer der Hauptgründe, die für eine Verbesserung sprechen, ist die anhaltend robuste Konjunktur.

Zwar hat der DAX seit Anfang des Jahres bereits satte elf Prozent eingebüßt, doch sorgt auch die Geldpolitik in der Euro-Zone und China für Optimismus. In diesem Bereich wird derzeit auch darüber spekuliert, ob EZB-Chef Mario Draghi weiteres Geld in den Markt pumpt und Wertpapiere ankauft. Ein weiterer Aspekt ist die US-Notenbank (Fed), die in der nächsten Zeit vermutlich nicht noch einmal die Zinsen erhöhen wird.

Entsprechend ließen sich die Einbußen auch positiv als Kurskorrekturen interpretieren. Im Bereich Daytrading geht es zwar nur um kurzfristiges Handeln, doch wirkt sich eine positive Gesamtentwicklung auch in diesem Bereich heilsam aus, da meist keine Tagesverluste realisiert oder Werte über mehrere Tage gehalten werden müssen.