Archiv für den Monat: November 2015

Was unterscheidet Daytrading von Swingtrading?

Wenn in den Medien von Daytrading die Rede ist, fällt oftmals auch der Begriff Swingtrading. Tatsächlich handelt es sich jedoch keineswegs um Synonyme, sondern um unterschiedliche Strategien im Handel mit Wertpapieren.

Die Definitionen werden bei Stock World noch einmal deutlich gemacht. Das Daytrading bezieht sich – wie es der Name bereits sagt – auf den Handel mit Aktien oder anderen Wertpapieren, die an ein- und demselben Tag gekauft und wieder abgestoßen werden. Vielfach werden die Titel dabei sogar nur wenige Minuten gehalten.

Weiterlesen

Daytrading in Shanghai: Computer im Park

Dass Daytrading längst ein globales Phänomen ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Wer dabei stets an ein Büro und eine Fülle von Monitoren denkt, wird jedoch eines Besseren belehrt.

In der chinesischen Metropole Shanghai befinden sich eine Reihe der Daytrading -Experten schlichtweg auf der Straße oder im Park. Es handelt sich dabei um Kleinanleger, die mit mobilen Internetverbindungen regen Handel betreiben.

Weiterlesen

Daytrading: morgendliche Vorbereitung bedeutsam

Auf den ersten Blick wirkt das Daytrading recht einfach. Man braucht schließlich „nur“ einen oder mehrere Titel zu kaufen und im Laufe des Tages wieder abzustoßen. Die Realität ist natürlich deutlich komplexer.

So gehört zum erfolgreichen Daytrading immer auch eine umfassende Vorbereitung. Wie es in der Daytraderecke heißt, sollte man eine tägliche Routine beachten, um Fehler zu vermeiden.

Weiterlesen

USA: Jeb Bush vergleicht Fantasy Sports und Daytrading

Der Vergleich zwischen den so genannten Fantasy Sports und Daytrading ist neu und in der Tat interessant. Gezogen wurde er im Rahmen der US-Vorwahlkämpfe durch Gouverneur Jeb Bush.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilt, äußerte Bush die Auffassung, dass neben dem Daytrading auch Webseiten wie DraftKings oder FanDuel eine Regulierung erfahren sollten. Weiterlesen