Archiv für den Monat: Oktober 2015

Daytrading: was sind eigentlich CFDs?

Im Bereich Daytrading fällt immer wieder der Begriff der CFDs. Dahinter verbirgt sich das englische „Contract for difference“ oder auch der Differenzkontrakt. Es handelt sich hierbei um ein Instrument zum Hebeln aber auch Absichern eines Depots.

Wie Börse Online erläutert, sind die CFD teilweise auch für Privatanleger geeignet, die damit ihre Depots gegen hohe Schwankungen absichern möchten. Die so genannten CFD-Hedges sind dabei stets Gegenpositionen zur vorhandenen Anlage, d.h. sie gewinnen, wenn die Anlage verliert und vice versa.

Weiterlesen

Ferrari: Börsengang steht unmittelbar bevor

Morgen ist es soweit. An der New York Stock Exchange werden erstmals Aktien des italienischen Sportwagenherstellers Ferrari zu haben sein. Daytrading – Fans stehen bereits in den Startlöchern und werden den Börsengang interessiert beobachten.

Das Handelsblatt greift das Thema auf, dämpft jedoch sogleich die Erwartungen. Zwar wird direkt in New York mit gleich zwei Nobelfahrzeugen des Herstellers geworben, doch wird im Artikel von einem „Stotterstart“ ausgegangen.

Weiterlesen

Daytrading: unbedingt Risiken beachten

Mit Daytrading lassen sich solide Gewinne verbuchen. So weit, so richtig. Doch sind immer auch die Risiken zu beachten, die einige Experten zu einer Abkehr von dieser Form des Börsenhandels bringen.

The Motley Fool widmet sich dem Thema Daytrading und spricht in diesem Zusammenhang von einem „rude awakening“ (auf Deutsch sinngemäß: unliebsamen Überraschungen).

Weiterlesen