Archiv für den Monat: August 2015

Daytrading auch mit kleineren Konten möglich

Nach Ansicht mancher Experten eignet sich das Daytrading auch dann, wenn lediglich ein kleinerer Betrag bzw. ein kleineres Konto zur Verfügung steht.

Entsprechendes geht aus einem Interview mit einem erfahrenen Daytrader bei Finanztreff.de hervor. Die Vorteile, die das tägliche Handeln mit Wertpapieren mit sich bringt, liegen vor allem im geringen Zeitaufwand von lediglich zwei bis vier Stunden täglich.

Weiterlesen

Daytrading auch im Devisenhandel attraktiv

Daytrading und der Aktienhandel gehören einfach zusammen. Dabei übersehen viele Interessenten, dass sich auch mit Devisen schnelle und gewinnbringende Geschäfte machen lassen.

Der Investor-Verlag präsentiert hierzu eine interessante Einführung in die Welt der Devisen und erklärt beispielsweise, dass sämtliche Währungen mit international gültigen ISO-Codes versehen sind.

Weiterlesen

Daytrading: was sind eigentlich Oszillatoren?

Wer sich mit Daytrading beschäftigt, trifft immer wieder auf den Begriff der Oszillatoren. In der Tat handelt es sich hier um Indikatoren, die eine Kauf- oder Verkaufentscheidung beeinflussen können.

Anders als die absoluten Indikatoren bzw. Trendfolger, sind Oszillatoren durch das Vorhandensein einer Mittellinie und die Vorgabe einer Bandbreite gekennzeichnet. Es handelt sich somit um relative Indikatoren, die bei der Anzeige von Zuständen helfen können.

Weiterlesen

Neuer Börsendienst für Daytrading gestartet

Die meisten Börsendienste lassen das Daytrading schlichtweg „außen vor“ und widmen sich ausschließlich langfristigeren Engagements. In der Tat eignet sich das Daytrading auch nicht für einen Börsenbrief, da die Intervalle meist zu kurz ausfallen.

Dennoch berichtet der Investor Verlag über sein System 4 Portfolio und beschränkt sich im Daytrading auf das Zeitfenster zwischen 14:45 Uhr und 18 Uhr, in dem die US-Märkte am Lebhaftesten gehandelt werden.

Weiterlesen