Feldversuch: lässt sich mit Daytrading wirklich Geld verdienen?

Das Thema Daytrading elektrisiert die Massen. Die Vorstellung, in nur wenigen Jahren oder sogar Monaten ein Vermögen zu erwerben, ist einfach verlockend. Doch funktioniert das wirklich? Und wenn ja: wie?

Auf der Webseite „Intelligent Investieren“ wird klar herausgestellt, dass sich Strategien zum Investieren und Spekulieren grundsätzlich voneinander unterscheiden. Während sich Investoren auf mittel- und langfristige Kursentwicklungen fokussieren, geht es in der Spekulation meist nur um das Surfen auf kurzfristigen Wellen.

Dass das lukrativ sein kann, versteht sich von selbst. Wichtig ist jedoch, dass der Basiswert stark schwankt bzw. volatil genug für eine Spekulation ist.

In einem Feldversuch, möchte ein Börsenhändler beweisen, dass in nur einem Jahr aus 100 Euro satte 10.000 Euro werden können. Dokumentiert werden diese Bemühungen unter CFD-Trader.info und zwar vollkommen transparent. Das Projekt läuft bereits seit einigen Monaten und der derzeitige Wert des Portfolios beläuft sich auf immerhin 465,60 Euro.

Es scheint allerdings schon jetzt klar, dass Daytrading nichts für Anfänger ist und ein hohes Maß an Fachwissen voraussetzt. Natürlich kann jeder einmal Glück haben, doch wer sich über einen längeren Zeitraum mit den Börsen dieser Welt auseinandersetzen möchte, sollte sich unbedingt in die Materie einarbeiten.